Freier Entwurf - Stadthaus Siegel

  Freier Entwurf Urheberrecht: © Lucas Miguel

Ansprechpartner

Name

Tobias Schell

Akademischer Rat

Telefon

work
+49 241 80 90351

E-Mail

E-Mail
 

Das „Stadthaus Siegel“ soll einen breiten Mix aus Räumen für Wohnen, Arbeiten, Kultur und Gemeinschaft zu einem lebendigen Ort verbinden, der neue Formen des Zusammenlebens umsetzt und eine Bereicherung für das gesamte Quartier ist.

Das „Stadthaus Siegel“ soll nach den Grundsätzen der gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Nachhaltigkeit entwickelt, umgesetzt und gelebt werden. Ziel ist es, den ökologischen Fußabdruck der Bewohner zu minimieren, um eine Reduzierung des Ressourcen- und Energieverbrauchs zu erreichen. Technische und bauliche Lösungen sollen zu einem baulich und technisch möglichst einfachen und robusten Gebäude führen.

Das „Stadthaus Siegel“ zielt ab auf Menschen, die sich für die Gemeinschaft interessieren und bereit sind, Freibereich sowie Nutzungen wie Cafeteria und Waschsalon zu teilen oder den Dachgarten gemeinsam zu bewirtschaften. Die Bewohner sollen auf ein eigenes Auto verzichten und sich bei Interesse an der Belebung gemeinschaftlich genutzter Flächen zu beteiligen (z.B. auf separater Veranstaltungsfläche).

In der Erdgeschosszone soll ein Mehrwert für die Bewohner und die Nachbarschaft, abhängig vom lokalen Bedarf geschaffen werden, z.B. Einrichtungen für Coworking, Raum für Kleingewerbe, Waschsalon, Werkstätten, Verkaufsflächen, Quartierscafé, usw. Insgesamt soll eine Nutzfläche von ca. 2.000 m2 entstehen.

Auf funktionale Erschließungsflächen ist zu achten, die Anforderungen an die Barrierefreiheit, Fluchtwege, sowie Brandschutz sind zu erfüllen.
Ziel ist eine robuste und vielseitige Gebäudestruktur, die sich an wandelnde Ansprüchen anpassen lässt und über den gesamten Gebäudezyklus hinweg funktioniert. Das konstruktive Gerüst soll dem Stadthaus einerseits seine Identität verleihen und andererseits ein hohes Maß an Flexibilität zulassen.

Im Sinne eines technisch einfachen und robusten Gebäudes ist die Vorfertigung von Elementen im Werk mit einem angemessenen Grad an Standardisierung und Systematisierung zu prüfen. Dabei sind von der Produktion der Elemente über den Transport bis zur Montage vor Ort koordinierte Abläufe mitzudenken.

Es wird eine persönliche Betreuung im Reiff angestrebt.

Erstes Treffen und Klärung der Aufgabenstellung 12.10.2021 via ZOOM