DATEF Textilfassade

  Reallabor Rendering Urheberrecht: © Prof. D.H. Braun

Kontakt

Name

Dirk Henning Braun

Lehrstuhlleiter

Telefon

work
+49 241 80 94077

E-Mail

E-Mail
 

Hintergrund

Im Forschungsauftrag ATS wurde die Nutzbarkeit textiler Fassadensysteme bearbeitet. DATEF baut darauf auf. Textile Fassadensysteme bilden zur Zeit bautechnisch eine funktionale Nische ab. Auf Grund ihrer geringen Widerstandsfähigkeit gegenüber mechanischen Einflüssen, werden textile Fassaden im Bereich des üblichen Baugeschäfts in der Regel nur zu Sonderzwecken eingesetzt. Anwendungen im größeren gebauten Zustand finden sich vorwiegend bei öffentlichen Hallenbauten (z.B. Fußballstadion). Die eingesetzten Systeme werden in der Regel auf Grund einzelner, sehr spezieller, Vorgaben angewendet (z.B. Gewichtseinsparung, Dehnbarkeit, Kosteneffizienz,
Design / Marketing).

Fragestellungen

Im Zuge des Forschungsvorhabens DATEF sollten die Möglichkeiten einer adaptiven Nutzung, nach bionisch inspirierten Vorbildern, geprüft werden. Beispielhaft sollten unter anderem die adaptiven Anwendungsmöglichkeiten
von textilen Systemen analysiert werden: Multi-Funktionale Verschattungen, Adaption an unregelmäßige Untergründe, Adaption an verschiedene bauphysikalisch relevante Zustände.

Ausblick

Als Weiterführung des o.g. Forschungsvorhabens besteht nun die Idee, einen Versuchsstand zu errichten, an dem die Anwendungsmöglichkeiten solcher Fassadentechnologien im Maßstab 1:1 erprobt werden können. Dieser Versuchsstand soll in einer wohnlich genutzen Umgebung stattfinden. Das bedeutet, dass ein bewohntes Haus und seine Bewohner mit dem Prototypen konfrontiert werden sollen.