Ideenwettbewerb neuroAIx

01.10.2022

Wettbewerbsankündigung

 

Hiermit möchten wir auf ein Angebot der Lehrstuhls Bauplan hinweisen:

Weiterführender Link: www.bauplan.arch.rwth-aachen.de/cms/BAUPLAN/Das-Lehr-und-Forschungsgebiet/~mmjtp/Aktuelles

Aufgabe

Die Vernetzung der Bereiche Neurowissenschaften, maschinelles Lernen und neuromorphes Rechnen möchte sich auch auf die Struktur des Lernens und Arbeitens erstrecken. Digitalsierung, Neue Software, Künstliche Intelligenz, aber auch die Herausforderungen an Klima und Pandemie fordern neue Räume und ein verändertes Miteinander. Eine agile Governance, veränderbare, wachsende oder auch schrumpfende Netzwerke fordern eine neue Interpretation von Raum. Hieraus resultieren flachere Hierarchien und kleinere Teams, transparentere Organisation und unbürokratische Autonomie der Disziplinen neben einer Globalen Translation.

In diesem Gefüge soll in die Planungen des Campus West der RWTH Aachen ein Netzwerk aus mehreren Instituten impliziert werden. Für die Bereiche Neurowissenschaften, maschinelles Lernen und neuromorphes Rechnen soll eine Idee entwickelt werden, die zukunftsorientiertes Lernen, Arbeiten und den Austausch ermöglichen. Es handelt sich um ein hypothetisches Konstrukt. Der “Bebauungsplan” steht als Grundlage, darf modifiziert und angepasst werden. Zur Umsetzung der Idee können 1-4 Grundstücke frei gewählt werden. Gesucht wird zunächst eine Vision für das Cluster als vernetze Institution auf den Campus West. 

Gefordert wird eine städtebauliche Aussage zum Netzwerk der genannten Disziplinen spwie eine Visualisierung zu künftigen Lehr- Forschungs- und Arbeitswelten an den Instituten Neuroscience, Machine Learning und Neoromorphic Computing der RWTH Aachen. Lernen, Forschen und Arbeiten bilden bei den Nutzungen die Schwerpunkte. Wohnangebote könnten zusätzlich mit eingebracht werden.