EINFÜHRUNG

EINFÜHRUNG

Auf dem Weg zum klimaneutralen Gebäude oder Plusenergiehaus markiert die EU-Richtlinie „Energy Performance of Buildings Directive“ (EPBD 2020) einen wichtigen Meilenstein. Ab dem Jahr 2020 müssen europaweit neue Gebäude „Nearly Zero Energy Buildings“ (NZEB) Standard aufweisen. Damit werden verbindliche Ziele für den Primärenergiebedarf vorgegeben, die 40 – 60 % unter den jetzigen Werten liegen. Ein Schritt in diese Richtung ist bereits die aktuell für 2016 anstehende Verschärfung der EnEV um weitere 25% Heutige Visionen wie Nullenergie- oder Plusenergiegebäude werden so greifbarer und bald Standard.

EINFÜHRUNG

EINFÜHRUNG

DIESE VERANTWORTUNG DER UMWELT GEGENÜBER ALS CHANCE FÜR DIE ENTWICKLUNG MUTIGER KONZEPTE ZU DEFINIEREN IST EINE ECHTE HERAUSFORDERUNG, DIE NUR GEMEINSAM DURCH DAS ZUSAMMENWIRKEN VON ARCHITEKTUR, ENERGIEDESIGN UND GEBÄUDETECHNIK BEWÄLTIGT WERDEN KANN. GESTALTUNG, NEUE MATERIALIEN UND REGENERATIVE ENERGIEN MÜSSEN ZU INTEGRALEN LÖSUNGEN ZUSAMMENGEFÜHRT WERDEN. DAS SEMINAR FASST DIE WICHTIGSTEN GRUNDLAGEN IN BEZUG AUF ENERGIEDESIGN, TECHNIK UND BAUPHYSIK ZUSAMMEN UND ZEIGT SOWOHL EINZELBAUSTEINE ALS AUCH GESAMTKONZEPTE AUF DEM WEG ZUM NZEB AUF.

Inhalt

Inhalt

Im Vorlesungsteil wird das wichtigste Grundlagenwissen vermittelt: 

-       Legislative Randbedingungen, Komfortanforderungen

-       Gestaltungseinfluss, neue Materialien für den sommerlichen und winterlichen Wärmeschutz

-       Natürliche Lüftung, dezentrale Technik

-       Regenerative Energien, Sonne, Erdreich

-       Blockheizkraftwerke

-       Betonkerntemperierung, PCM Kühldecke

TERMINE BETREUUNGEN

TERMINE BETREUUNGEN

Betreuung 1 11.01.2017  16:00 – 19:00 Uhr  
Betreuung 2 01.02.2017  16:00 – 19:00 Uhr  
       
Alle Veranstaltungen finden im  gbt  statt.  
     

ZIEL

ZIEL

Anhand von Beispielen wird danach die Umsetzung in unterschiedlichsten Gebäudetypen vom Wohnhaus, über Verwaltungsgebäude bis hin zu Fabriken aufgezeigt. Die Grundlagen und Beispiele liefern das Wissen für ergänzende Recherchen, in denen in Arbeitsgruppen weltweit NZEB Gebäude identifiziert und analysiert werden. Die Ergebnisse werden den Seminarteilnehmern in einer Powerpoint Präsentation im Kolloquium erläutert und als Seminarabschluss für ein Booklet dokumentiert.

Anmeldung

Anmeldung

Alle Studierenden müssen sich innerhalb der vorgegebenen Fristen auf Campus anmelden. Hier ist des Weiteren die zusätzliche Anmeldung zu der zum Seminar gehörigen "Prüfung" wichtig. Eine nachträgliche Anmeldung ist nicht möglich. Sollten regulär angemeldete Studierende sich im Laufe des Semesters gegen eine weitere Teilnahme am Seminar entscheiden, so müssen sich diese innerhalb der vermerkten Fristen auf Campus von diesem sowie von der dazugehörigen Prüfung abmelden.

TERMINE PRÄSENTATION UND ABGABE

TERMINE PRÄSENTATION UND ABGABE

Präsentation 01.03.2017 16:00 Uhr - open End  
Abgabe (bis spätestens)  05.03.2017 00:00 Uhr (via mail)  
       
Alle Veranstaltungen finden im  Seminarraum  im gbt statt  (R018).

TERMINE VORLESUNGEN

TERMINE VORLESUNGEN

Einführung  02.11.2016  16:00 – 17:30 Uhr  Thema: Grundlagen
Vorlesung 1  16.11.2016  16:00 – 17:30 Uhr  Thema: Bausteine der technischen Ausrüstung I
Vorlesung 2  30.11.2016  16:00 – 17:30 Uhr  Thema: Bausteine der technischen Ausrüstung II
Vorlesung 3  04.12.2016  16:00 – 17:30 Uhr  Thema: Bausteine der technischen Ausrüstung III
Alle Veranstaltungen finden im Raum 1821/011 SFo 11 Karman-Auditorium  statt.  

Bereits ANalysierte Gebäude

Bereits ANalysierte Gebäude

Analysestatus: X = analysiert

1 Umweltbundesamt, Berlin Marienfelde Verwaltung Bund X
2 Nu-Office, München Verwaltung AGB X
3 Technologie Park, Bozen Verwaltung    
4 Cartif III, Spanien Verwaltung    
5 Elithis Tower, Dijon Verwaltung Elithis Engineering X
6 Solon Zentrale, Berlin Verwaltung / Produktion Solon Energy GmbH X
7 juwi Zentrale, Wörrstadt Büro juwi Holding AG X
8 Effizienzhaus Plus Wohnen Bund X
9 Monte Rosa Hütte, Schweiz Wohnen Sektion Monte Rosa des SAC X
10 Pixel Building, Melbourne Büro Grocon Pty td, Melbourne  
11 BedZED, London Wohnen Peabody Trust X
12 Enexis Building, Niederlande   Enexis  
13 Europäische Investitionsbank, Luxemburg Verwaltung Investionsbank X
14 Bank of America Tower Verwaltung Bank of America X
15 Verwaltungsgebäude in Glanz      
16 Bank in Middelfart, Kopenhagen Verwaltung Bank  X
17 Landesarchiv in Vaduz     X
18 Wohnanlage in Brighton Wohnen    
19 SolarR2, München Wohnen   X
20 House of the Future Wohnen   X

Bereits ANalYsierte Gebäude

Bereits ANalYsierte Gebäude

Analysestatus: X = analysiert

21 Power Tower, Linz Bürogebäude   X
22 Volksbank, Karlsruhe Verwaltung   X
23 Wohnhaus in Leonberg Wohnen   X
24 Marche internationale, Schweiz Verwaltung / Produktion   X
25 Etrium, Köln Verwaltung Ecofys X
26 RHW-2-Tower, Wien Verwaltung   X
27 Bürogebäude Werner & Mertz Verwaltung   X
28 Null Emissionsfabrik Solvis, Braunschweig Produktion Solvis X
29 Sunlighttower, Pressbaum     X
30 Balanced Office Building, Aachen Bürogebäude   X
31 3-Familienhaus, Liebfeld Wohnen   X
32 Energy Dream Center, Seoul Ausstellung / Verwaltung   X
33 Media ICT Building, Barcelona Verwaltung El consorci de la Zona Franca X
34 Energy Efficienca Center, Würzburg Verwaltung ZAE Bayern X
35 BSU Gebäude, Hamburg Verwaltung Umweltbehörde Hamburg X
36 Aktivhaus B10, Stuttgart Wohnen   X
37 Effizienzhaus Plus, Bremen Wohnen   X
38 Aspern IQ, Wien Verwaltung   X
38 Energon, Ulm Verwaltung   X
40 Athoka, Herten Verwaltung/Gewerbe    

Bereits AnalysiertE Gebäude

Bereits AnalysiertE Gebäude

Analysestatus: X = analysiert

41 Schiestelhaus, Hochschwab Schutzhütte   X
42 Life Cycle Toweer, Vorarlberg Verwaltung   X
43 Erich Kästner Schule Schulgebäude   X
44 Haagse Hoogschool Universität   X
45 Hohen Neuendorf Schule Schulgebäude   X
46 BSU, Hamburg Verwaltung Stadt Hamburg X
47 Subprojekt 3, Österreich Verwaltung Universität X
48 ZinCo, Nürtingen Verwaltung    
49 Juwi Firmenzentrale, Wörrestadt Verwaltung   X
50 Sonnenforum; Wagner & Co, Cölbe Verwaltung Fa. Wagner X
51 Werner und Merz (Erdal), Mainz Verwaltung Fa. Werner und Merz  
52 Wohnhaus, Aßlar Einfamilienhaus Rico und Anja Müller  
53 Mehrfamilienhaus, Hamburg Wohngebäude Behrendt Wohnungsbau KG  
54 Sola XXI, Lisbon, Portugal Verwaltung   X
55 Plusenergeischule Rostok (Sanierung) Schule   X
56 LVM 5 Verwaltung Münster X
57 WWF Headquartier Verwaltung Niederlande X
58 Green Lighthouse Wohnen Kopenhagen X
59

Aktiv Stadthaus Frankfurt

Wohnen  Frankfurt X
60 Abwasserzweckverband Büro Erdinger Moos X

Bereits AnalysiertE Gebäude

Bereits AnalysiertE Gebäude

Analysestatus: X = analysiert

61 FH Potsdam - Annex1 Bildungsgebäude Potsdam X
62 Bank of America Tower Verwaltung Bank of America X
63 Elithis Tower, Dijon Verwaltung Elithis Engineering X
64 Plusenergeischule Rostok (Sanierung) Schule   X
65 Us Department of Energy Verwaltung   X
66 Schwarzwaldhaus Wohnen Schwarzwald X
67 Woodcube Wohnen Hamburg X
68 Sonnenschiff Wohnen,Büro,Läden Freiburg X
69 Center of sustainable Landscapes Büro USA X
70 R128, Sobekhaus Wohnen Stuttgart X
71 Primärschule Schule Born, Schweiz X

 

 

Leistungen

Leistungen

Leistung Software  Umfang  Abgabeformate
       
- Teilnahme am Seminar      
- Präsentation Powerpoint  15 - 20 min. .pptx sowie .pdf
- wissenschaftl. Beitrag zum Booklet Indesign 2.800 - 3.000 Wörter (inkl. exakter Angabe v. Bild- und Textquellen)  .idml (mit Bildern) sowie .pdf
- Gebäudesteckbrief Word   .doc sowie .pdf
- Fassadenschnitt   2D, Maßstab in Absprache mit dem Betreuuer .dwg sowie .pdf
- 3D Modell des Gebäudes Revit   .rvt oder .dwg (.ifc) 
       
Alle benötigten Vorlagen werden von uns zur Verfügung gestellt.

Abgabe

Abgabe

Die Abgabe aller Leistungen erfolgt per Zusendung eines Links zum Download der Daten über Wetransfer oder Gigamove zu Händen Herrn Tobias Schell, tschell@gbt.arch.rwth-aachen.de

Betreuungen

Betreuungen

das seminar WIRD VOn Herrn Dr. Thiel BETREUT. Dieser ist Prokurist und Leiter des Innovationsmanagements bei Deerns Deutschland.

LITERATUR- UND PROGRAMMEMPFEHLUNG

LITERATUR- UND PROGRAMMEMPFEHLUNG

EnEV 2016

Erneuerbare Energien Wärme Gesetz

DIN EN 13779

DIN ISO 7730

Faustformel Gebäudetechnik für Architekten

Programm: "Enercalc"